Ausstellung "Kontakte – Bewegungen"

In der AWO, Weinheim, Burggasse 23.
Eröffnung: 2.Februar 2017, 18:00h, bis 23. März 2017.

Juryblatt zum Download

Die GEDOK, Gemeinschaft von Künstlerinnen entstand aus dem Wahlrecht für Frauen

1926 wurde die GEDOK in Hamburg von Ida Coblenz, verheiratete Dehmel, gegründet. 1927 gründeten die Schwestern Elise Rosa genannt Alice (verheiratet mit Julius Bensheimer, Mannheimer Zeitungsverleger) die GEDOK, Vereinigung der Deutschen und Österreichischen Künstlerinnen in Mannheim. Nachdem die GEDOK im 3. Reich aufgelöst wurde, gründete sich die GEDOK 1945 neu. Zu diesem Zeitpunkt entstand auch die GEDOK Mannheim-Ludwigshafen - zwei unabhängige Großstädte zwischen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Die GEDOK fördert Künstlerinnen in Bildender Kunst, Angewandter Kunst, Komposition, Musik und Literatur.

Die GEDOK vergibt Preise wie:

Es entstehen Ausstellungen, Lesungen, sowie Aufführungen für zeitgenössische Musik hier im Raum Mannheim und Ludwighafen. Jede Ausstellung wird durch eine unabhängige Jury bestehend aus Kunsthistoriker*innen, die jeweils neu zu jeder Ausstellung zusammen kommt, gemäß Bundes-GEDOK Satzung bewertet.

Die Kunstförderung für Frauen beträgt heute immer noch knappe 14%. Besonders wichtig ist uns daher die Unterstützung durch Sponsoren und Kunstfreunde, um Frauen in ihrer eigenen, individuellen Kunst zu fördern.

Neue Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, bitte an die Vorsitzende der GEDOK Mannheim – Ludwigshafen.
Ein Mitgliedsantragsformular gibt es hier zum Download

Impressum:
GEDOK Mannheim/Ludwigshafen
Gemeinschaft der Künstlerinnen und KunstfördererInnen e.V.
1. Vorsitzende: Ingeborg L. Klinger, Karpfengasse 6, 69117 Heidelberg, Tel.: 06221-21096, i.l.klinger@t-online.de
2. Vorsitzende: Ingrid Flora, Luisenstr. 4, 69469 Weinheim, Tel.: 06201-4898817, pitturabianca@yahoo.de
Schatzmeitsterin: Ursula Lubizewski